Zurück zur Übersicht

Cyclon: Was ist Zirkularität?

Der Lebenszyklus von Produkten der Modeindustrie funktioniert gewöhnlich nach dem Muster «Herstellung – Verbrauch – Entsorgung». Die Folgen: Abfallberge, Luftverschmutzung und jede Menge CO2-Emissionen, welche unsere Umwelt belasten. Zirkularität bietet eine nachhaltigere Lösung. Wir erklären dir den Begriff und zeigen auf, weshalb wir daran glauben, mit einem Service wie Cyclon die Kreislaufwirtschaft zum neuen Standard zu machen.

 

Wir müssen unser Konsumverhalten und unser Anspruch, Produkte zu besitzen, überdenken. Heute hat ein Grossteil der Produkte nach wie vor einen linearen Lebenszyklus. Herstellen – Verbrauchen – Entsorgen. Wenn Schuhe und Bekleidung aber mit der Absicht hergestellt werden, dass sie früher oder später auf dem Müll landen, hat dies für unseren Planeten schädliche Konsequenzen.

 

Eine Studie der Ellen MacArthur Foundation hat gezeigt, dass etwa 73 % der gebrauchten Kleidung verbrannt und auf Deponien entsorgt wird, während nur gerade circa 12 % für die Produktion von Isolationsmaterial wiederverwertet wird. Nur 1–3 % werden für die Herstellung neuer Kleider verwendet.

 

Nachhaltigkeit bedeutet, eine Ressource zu nehmen und ihren Nutzen langfristig aufrecht zu erhalten – ohne einen permanenten Schaden anzurichten. Einfacher gesagt: Ein linearer Lebenszyklus ist nicht nachhaltig. Zirkularität sieht für Produkte ein anderes Schicksal vor – eines, das kein Abfall vorsieht und Produkte am Leben erhält.

 

 

Wir lassen uns gern von der Natur inspirieren. Und dort ist Zirkularität weit verbreitet. Die Natur ist quasi von Natur aus zyklisch. Abfall gibt es nicht, weil alles wiederum als Nährstoff dient. Wenn wir also auch Produkte als Teil eines endlosen Kreislaufs verstehen, deren Materialien wir wiederverwenden, neu zusammensetzen und recyceln können, sind wir in der Lage, im Einklang mit den begrenzten Ressourcen unserer Erde zu leben anstatt sie zu schänden.

 

Wir glauben nicht nur, dass ein zirkuläres System die Zukunft der Schuh- und Bekleidungsproduktion ist, sondern wir sind fest davon überzeugt, dass es keinen anderen Weg gibt.

 

Cyclon ist unser Durchbruch auf der Suche nach einer Lösung für das Problem. Zum ersten Mal ist es uns gelungen, nachhaltiges Design, Produktion, Recycling und Prozess in einem Produkt zusammenzubringen. Dank zwei ausserordentlich hochwertigen Performance-Materialien und einem cleveren Backloop-System konnten wir einen Laufschuh entwickeln, der recycelt werden kann und Teil eines unendlichen Kreislaufsystems ist.  Ein Schuh, der den höchsten Qualitätsansprüchen genügt und keine Abstriche bei der Performance macht.

 

 

Technologie und der globale Handel haben dazu geführt, dass Produkte heute leichter zugänglich sind als je zuvor.

 

Der erleichterte Zugang zu Produkten, einfache Lieferbedingungen und ein zunehmender Preiswettbewerb unter den Herstellern haben dazu geführt, dass Schuhe und Kleidung je länger je mehr als Wegwerfartikel wahrgenommen werden, die nach einer immer kürzeren Gebrauchsdauer entsorgt werden.

 

Eine Studie der Circular Fibres Initiative hat 2018 ergeben, dass die Nutzungsdauer von Kleidungsstücken während der letzten 15 Jahre um 36 % abgenommen hatte. Um die zunehmende Nachfrage zu decken, ist die Kleiderproduktion in der gleichen Zeit um das Doppelte gewachsen. Dieser Trend setzt sich weiter fort. Die Studie zeigte zudem, dass  jede Sekunde ca. 12 bis 14 Tonnen Textilmaterial auf Deponien landen oder verbrannt werden. 

 

Diese Zahlen sind die erschreckende Realität, mit der wir nur ungern konfrontiert werden. Wenn wir etwas wegwerfen, bekommen wir meist nicht mehr mit, was mit den Sachen geschieht und man sich den Konsequenzen seines Handelns leicht verschliessen. Wir als Schuh- und Bekleidungshersteller schauen jedoch genau hin. Und wir stehlen uns nicht aus der Verantwortung.

 

 

Zirkularität verringert nicht nur die Abfallmenge, sondern begegnet auch anderen Herausforderungen, die unseren Planeten bedrohen: Abnahme der Biodiversität, Umweltverschmutzung oder CO2-Ausstoss.

 

Eines unserer wichtigsten Ziele in Sachen Nachhaltigkeit ist die Reduktion unseres CO2-Fussabdrucks. Und das sind nicht nur leere Worte. Wir sind der ScienceBasedTargets Initiative beigetreten und haben uns dazu verpflichtet, unseren CO2-Ausstoss soweit zu senken, dass der durchschnittliche globaler Temperaturanstieg im Vergleich zum vorindustriellen Niveau nicht mehr als 1,5 °C beträgt.

 

Eine Studie des McKinsey Center for Business and Environment hat gezeigt, dass eine zirkulärere Wirtschaft das Potenzial hat, die CO2-Emissionen in Europa, Indien und China bis 2050 um 22–44 % zu senken.

 

 

Eine Strategie mit Weitblick


 

Es war nicht leicht, einen vollständig recycelbaren Laufschuh zu entwickeln, der einerseits unseren Ansprüchen genügt und sich ebenso in einen nachhaltigen und effizienten Kreislauf einfügt. Es gibt in er Circular Economy zwei Hauptprinzipien, die entscheidend sind, um einen effektiven und wirkungsvollen Kreislaufprozess zu schaffen.


 

Abfall und Verschmutzung von vornherein eliminieren

 

Noch bevor die Produktion überhaupt beginnt, muss bei der Entwicklung an ein nachhaltigeres Schicksal für das Produkt gedacht und sichergestellt werden, dass der Herstellungsprozess die Umwelt so wenig wie möglich belastet. Der Oberschuh des Cyclon besteht aus einem einzigen Teil. Das hat den Vorteil, dass kein unnötiger Abfall übrigbleibt. Zum Färben verwendete Farbstoffe und Chemikalien sind besonders umweltschädlich. Deshalb haben wir uns entschieden, für den Cyclon weder Farbstoffe noch Bleichmittel zu verwenden.


 

Produkte und Materialien dauerhaft verwenden

 

Wir haben den Cyclon aus einem Mix biobasierter Materialien natürlichen Ursprungs hergestellt. Diese sind von ausserordentlicher Qualität und können als Teil eines endlosen Kreislaufes immer wieder recycelt werden, ohne Leistungsfähigkeit und Design-Qualität einzubüssen. Um sicherzustellen, dass wir das Material immer wiederverwenden können, haben wir einen Service kreiert. So kommen die Schuhe immer wieder zu uns zurück und wir können unser Ziel von «Zero Waste» erreichen. 

 

 

Den Kreis schliessen

 

Design

Der erste Schritt ist ein Produkt zu designen, das als Teil eines unendlichen Kreislaufs immer wieder recycelt werden kann und unsere hohen Erwartungen in Sachen Performance, Qualität und Design erfüllt. 

 

Produktion

Mittels biobasierter, recycelbarer Materialien und in einen innovativen Herstellungsprozess wird der vollständig recycelbare High-Performance-Schuh schliesslich produziert.

 

Versand

Der Versand macht 2–5 % aller CO2-Emissionen aus, die im Rahmen der Produktion eines Schuhs anfallen. Um diesen Prozess so nachhaltig wie möglich zu gestalten, liefern wir nur in Regionen, in denen eine Mindestnachfrage besteht.

 

Verwendung

Der beste Teil: Du erlebst einen vollständig recyclingfähigen, ultraleichten und leistungsstarken Performance-Laufschuh. Normalerweise endet die Geschichte dann, wenn der Schuh ausgetragen ist. Beim Cyclon geht sie weiter.  

 

Rücksendung

Das Recycling hochentwickelter Materialien – beispielsweise leistungsstarker Polyamide – kann komplex sein, ist mit der richtigen Infrastruktur aber durchaus möglich. Wir senden dir ein neues Paar zu und du retournierst dein altes Paar in derselben Schachtel. Wir kümmern uns dann darum, dass der getragene Schuh ein neues Leben erhält.

 

Recycling

Den retournierten Schuh zermahlen wir, schmelzen ihn ein und können das Material danach zu 100 % wiederverwenden. So dreht sich der Kreislauf weiter und weiter.

 

Mit jedem Zyklus reduziert sich so der Verbrauch von Neumaterialien und wir leisten einen wichtigen Beitrag, die Ressourcen der Erde zu schonen.

 

 

Letzten Endes bedeutet Zirkularität auch, dass Hersteller mehr Verantwortung übernehmen müssen und eine wirklich nachhaltige Zukunft anstreben. Cyclon ist unser erster Schritt, Abfall zu reduzieren und die verwendeten Materialien länger zu gebrauchen.

 

Wear next?

 

 

Wir können den ersten Cyclon-Laufschuh voraussichtlich im Herbst 2021 auf den Markt bringen. Um den Schuh so nachhaltig wie möglich zu produzieren, müssen wir ein Verständnis für die Nachfrage bekommen. Deshalb kann man sich schon jetzt für den Service einschreiben. Der Service funktioniert nach dem Prinzip «first come, first serve». Je eher du dich also einschreibst, desto grösser ist deine Chance, dir ein Paar zu sichern.

 

 

Dabei ist unser Cyclon weit mehr als recyclebar. Er bietet dir aussergewöhnliche Performance und ist nah dran der leichteste Schuh zu werden, den wir je designt haben. Er ist agil und kraftvoll – so, dass er sich auf Elite-Niveau behaupten können wird. 

 

 

Das ist Cyclon.
Und das ist der Laufschuh, den du nie besitzen wirst.
Zum Schuh

Hol dir noch mehr Laufinspiration. Melde dich für den On Newsletter an.