Zurück zur Übersicht

IRONMAN 70.3 Florida: On-Athleten triumphieren und Bart Aernouts holt den Sieg

Beim aufreibenden Event in Haines City belegten alle On-Athleten einen Podestplatz.

 

Nur acht Tage nachdem sie bei einem Mitteldistanz-Triathlon angetreten waren, liessen die On-Athleten Bart Aernouts, Matt Hanson und Andreas Dreitz ihrer Konkurrenz beim 2021 IRONMAN 70.3 Florida keine Chance.

 

In Haines City, Zentral-Florida, legten alle drei eine ausserordentliche Leistung hin und bewiesen ihre Klasse. Der Belgier Aernouts kam nach 3:47:42 ins Ziel – ganze 38 Sekunden vor dem zweitplatzierten Hanson (3:48:20), der erneut die schnellste Zeit beim Laufen hinlegte.  

 

Bronzemedaillengewinner Dreitz unterstrich die Dominanz des Teams mit einer Zeit von 3:49:04. Er kam ganze zwei Minuten vor dem viertplatzierten Kanadier Jackson Laundry ins Ziel.

 

Nach dem Rennen sagte Aernouts: „Es war das erste Mal, dass ich kurz aufeinander zwei Mitteldistanz-Triathlons absolvierte. Ich habe mich an den Tagen vor dem Wettkampf deshalb nicht besonders gut gefühlt. Aber allgemein war ich ziemlich entspannt und hungrig, wieder einmal bei einem Wettkampf dabei zu sein.“

 

„Ab den ersten Metern auf dem Rad fühlte ich mich stark. Ich habe mich einfach auf meine eigene Pace konzentriert. Etwa ab der Hälfte war ich im Wettkampf angekommen und konnte einige Plätze gutmachen. Nach einer starken Rad-Etappe erreichte ich die Wechselzone als Dritter.“

                

So waren die besten Voraussetzungen für ein spannendes Finish mit Hanson gegeben. Dieser war auf der Radstrecke zwar zurückgefallen, nahm aber auf der 21,1 km langen Laufstrecke die Verfolgung wieder auf. „Ich konnte bis zum Ende eine gute Leistung zeigen und sparte mir noch einige Kraftreserven für den Schluss auf – für den Fall, dass Matt mich auf dem letzten Kilometer doch noch einholt!“, sagte Aernouts.

 

Dann fügte er hinzu: „In diesen schwierigen Zeiten einen Wettkampf gewinnen zu können, tat mir extrem gut und war eine grosse Erleichterung. Nach einem schwierigen Jahr für mich persönlich und für uns alle im Allgemeinen, ist dieser Sieg auch eine Belohnung dafür, dass ich meinen Job und meine Leidenschaft nicht aufgegeben habe. Ich war zwar ein bisschen traurig, dass ich den Sieg nicht mit vielen anderen teilen konnte, aber ich schätze mich glücklich, dass ich überhaupt wieder einmal an einem Wettkampf dabei sein konnte.“

   

 

Obwohl es Hanson nicht gelang, Aernouts einzuholen, war auch dieser mit seiner Gesamtleistung sehr zufrieden und sagte im Ziel: „Es ist immer toll, eine Ziellinie zu überqueren, besonders wenn man am Schluss auf dem Podest steht!“

  

 

Dreitz, der den dritten Platz holte, äusserte sich im Ziel folgendermassen: „Zwei Wettkämpfe in acht Tagen sind immer eine Herausforderung. Aber ich fühlte mich ziemlich gut und konnte am Anfang gut vorlegen. Gegen Ende war allerdings die Luft etwas raus. Die letzten Kilometer waren ziemlich hart für mich.“

   

 

 

Für Hanson und Dreitz rückt nun der IRONMAN 70.3 St George in Utah in den Fokus. Dieser findet am 1. Mai statt. Aernouts wird voraussichtlich Ende Mai beim IRONMAN Tulsa teilnehmen.

   

Cloudboom Echo
Der mit Topathleten entwickelte ultraleichte Schuh mit Carbon Speedboard® für schnellste Marathons und Strassenrennen.
Entdecken

Hol dir noch mehr Laufinspiration. Melde dich für den On Newsletter an.


Mit dem Abonnieren unseres Newsletters akzeptierst du die On-Datenschutzrichtlinien