Zurück zur Übersicht

Die Auswirkungen von On verbessern – Schritt für Schritt.

Mit unseren Produkten, wollen wir Menschen dazu bewegen, draussen aktiv zu sein. Wie wir den Planeten schützen, erfährst du hier.

 

Unsere natürliche Umgebung inspiriert uns. Wenn wir Produkte entwerfen, treiben uns die folgenden Fragen an: Wie können wir den Leuten ermöglichen, trotz widrigen Wetterbedingungen draussen aktiv zu bleiben? Wie schaffen wir es, dass sie noch grössere Distanzen zurückzulegen können? Und was braucht es, dass sie dies komfortabel tun können? Nur wenn wir als Unternehmen Verantwortung für die Auswirkungen unseres Tuns auf die Natur übernehmen, können wir alle weiterhin unsere Aussenwelt entdecken. Doch das ist gar nicht so einfach.  

 

Nachhaltigkeit (ja, wir wissen, dass der Begriff in aller Munde ist und er da und dort ein wenig überstrapaziert wird) ist ein komplexes Thema. Bei On bedeutet Nachhaltigkeit nicht nur einfach, dass wir in unseren Büros Recyclingbehälter aufstellen, sondern dass wir uns damit befassen, was unser geschäftliches Handeln global für Auswirkungen hat – beginnend mit der Frage, wo wir das Material für unsere Produkte beziehen und endend mit der Frage, was mit unseren Produkten passiert, wenn sie das Ende ihres Lebenszyklus erreicht haben.

“Als Sustainability Team studieren wir die Auswirkungen von Zahlen. Wir sammeln Unmengen an Daten und analysieren diese, um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, in welchen Bereichen wir einen gewichtigen Unterschied ausmachen können. Das tun wir, um unsere Entscheidungen auf Fakten abzustützen und schneller einen messbaren Unterschied erzielen zu können.” – Viviane Gut, Head of Sustainability

 

Um bei aller Komplexität nicht den Überblick zu verlieren, ist es wichtig, zu wissen, wo man überhaupt beginnen soll. Damit haben wir uns als Unternehmen und unter Einbezug führender Branchenexperten intensiv auseinandergesetzt. Wir haben drei Schwerpunktbereiche definiert, von denen wir wissen, dass sie einen signifikanten, positiven Unterschied ausmachen können.  

 

 

1. Materialauswahl  

Unsere Analyse hat gezeigt, dass in unserer Produkten die verwendeten Materialien bis zu 80% des ökologischen Fussabdruckes ausmachen. Deshalb wollen wir der Materialauswahl oberste Priorität beimessen.

 

2. CO2 und Klimawandel

Der Klimawandel ist eine reale Bedrohung und die Bekleidungs- und Schuhindustrie ist für ungefähr 10% der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Wir wissen, dass wir einen Unterschied machen können, wenn wir unseren Anteil reduzieren.

 

3. Zirkularität 

Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft der Kreislaufwirtschaft gehört. Wir wollen Produkte designen, die nach dem Verbrauch nicht auf dem Müll landen, sondern im Sinne eines fortwährenden Kreislaufs immer wieder verwendet werden können.

 

Wir haben das nichtssagende Gerede über Nachhaltigkeit genauso satt wie du. Es braucht Taten und nicht nur leere Worte. Auf Fragen zum Thema Nachhaltigkeit gibt es keine einfachen Antworten, Doch was wir wollen, ist dauerhaft und basierend auf relevanter Forschung einen echten Unterschied zu machen – auch wenn das bedeutet, dass wir einmal falsch liegen. Wir wissen, dass quantifizierbare, positive Veränderungen kein Sprint sind, sondern ein ausdauernder Marathon.

 

 

Den Tatsachen ins Auge sehen

Wir werden nicht nur dir gegenüber ehrlich sein, sondern auch gegenüber uns selbst. Vor uns liegt noch ein langer Weg. Technologien ändern sich kontinuierlich und wir dürfen keinesfalls selbstgefällig werden. Deshalb sammelt unser Team ständig Unmengen neuer Daten und wertet diese aus. Wir überprüfen den Lebenszyklus unserer Produkte ständig und können so ein vertieftes Verständnis für die Herausforderungen, die es zu bewältigen gibt, entwickeln. Das ist die Grundlage für all unsere Entscheidungen. Indem wir auf unsere Schwerpunktthemen fokussieren, bleiben wir auf dem richtigen Weg.

 

Wenn es um die Materialauswahl geht, zeigt uns die Wissenschaft, dass wir mehrere Faktoren berücksichtigen müssen, um für eine bessere Zukunft zu sorgen. Indem wir recycelbare Materialien für unsere Produkte verwenden, können wir unseren CO2-Ausstoss drastisch senken. Doch das genügt noch nicht. Das Ziel muss es sein, in unserem Produktionsprozess komplett auf erdölbasierte Materialien zu verzichten.

 

Unsere Produkte perfektionieren

In der Produktentwicklung liegen unsere grössten Chancen. Unser Anspruch ist es, qualitative Performance-Produkte zu entwickeln, die punkto Material und Herstellungsmethode einen möglichst geringen Einfluss auf unsere Umwelt haben. Die gute Nachricht ist: Wir stecken schon mittendrin. Der Cyclon Laufschuh ist unser erstes Modell, welches 100% recycelbar ist und aus zwei verschiedenen Hochleistungspolyamiden hergestellt wird. Das Obermaterial besteht aus PA11, einem biobasierten Polyamid aus Rizinusbohnen und das Untermaterial ist aus einer ebenso leistungsstarken Polyamidverbindung namens Pebax gefertigt. Das beste daran: Der Cyclon Laufschuh ist der erste Zero-Waste-Schuh von On und durchbricht den linearen Produktlebenszyklus. Stattdessen kann er immer wieder recycelt werden. Wegwerfen war gestern – dieser Schuh lebt endlos. Unser Ziel ist es, diesen Zero-Waste-Ansatz künftig auch auf weitere Produkte anzuwenden.

 

Zurzeit verwenden wir für unsere Produkte insbesondere Polyester. Es verspricht eine hohe Performance, doch der ökologische Fussabdruck darf nicht ausser Acht gelassen werden. Wir wollen weg von benzinbasierten Materialien. Ein Zwischenschritt ist es, neues Polyester komplett aus unserer Produktion zu entfernen. Recycelte Alternativen haben einen kleineren Fussabdruck und bedeuten, dass wir keine Rohstoffe aus den endlichen Ressourcen der Erde entnehmen müssen. Wir sind uns sicher, dass wir mit der Verfolgung dieses Ziels, Artikeln, die sonst auf der Mülldeponie gelandet wären, neues Leben einhauchen können. 

 

Um unseren CO2-Fussabdruck zu reduzieren, müssen wir ein klares Bild davon haben, wie gross der individuelle Fussabdruck jedes einzelnen Produkts ist. Dann bekommen wir ein Verständnis dafür, welche Herausforderungen vor uns liegen.

 

 

Ein Gewinnerteam

Jede und jeder in unserem Team weiss, dass sie und er einen wichtigen Beitrag leistet. Wir arbeiten in einem internationalen Umfeld – das können wir nicht ignorieren. Wir haben deshalb ein Struktur implementiert, das unser Team über die globalen Auswirkungen des Reisens informiert. Ausserdem haben wir uns der CEO4Climate-Initiative angeschlossen. Sie besteht aus verschiedenen Schweizer Unternehmen, die sich bei der Schweizer Regierung für eine progressive Klimapolitik einsetzen.

“Marken können sich gut hinter dem Wort Nachhaltigkeit verstecken. Es ist sehr wichtig, dass wir offen und transparent, über die Auswirkungen, die Zahlen und Daten unserer Arbeit berichten. Wenn unsere Community einen Einblick hat, gibt uns das die Möglichkeit, sie in den wissenschaftlich basierten Diskurs miteinzubeziehen.” - Viviane Gut, Head of Sustainability

 

Alle, die sich unserem Team anschliessen und mit uns zusammenarbeitet, wissen, dass wir uns leidenschaftlich für eine bessere Zukunft einsetzen. Indem wir einen integrierten Ansatz verfolgen, stellen wir sicher, dass wir ein Gewinnerteam führen.

 

Unser Team ist super vernetzt und hat einen starken Zusammenhalt. Das hilft uns, dass unser Ansatz im gesamten Unternehmen bekannt ist. Wir sind überzeugt, dass wir am meisten erreichen, wenn sich jede und jeder verantwortlich fühlt und ihre/seine Rolle kennt. 

 

 

Zeit, die Grenzen neu zu definieren

Als junge Marke suchen wir bei On immer nach Möglichkeiten, uns zu verbessern. Wir finden Lösungen, ohne dabei Abstriche bei der Performance zu machen. Das gelingt uns, weil wir innovativ und flexibel sind. Und wir hören nie auf damit. Unsere Mission: Innovationen und Lösungen zu entwickeln, die einen Unterschied machen. Wir hoffen, du schliesst dich uns an.

 

Wenn du mehr erfahren möchtest, findest du nachfolgend entsprechende Informationen.

Erfahre mehr über den Cyclon Laufschuh. Unser erstes Produkt, der in einem unendlichen Kreislaufsystem immer wieder aufs Neue recycelt werden kann.   

Weiterlesen> 

 

Wir haben nichts zu verbergen. Erfahre mehr darüber, mit wem wir zusammenarbeiten und wo unsere Produkte hergestellt werden. 

Mehr erfahren> 
 

Finde heraus, wie wir bereits jetzt grosse Veränderungen in der Verwendung von Materialien erzielen konnten. 

Mehr erfahren> 
 

Du willst noch mehr wissen? Schau dir unsere Transparenz-Website an.

Website entdecken> 

 

Hol dir noch mehr Laufinspiration. Melde dich für den On Newsletter an.