Zurück zur Übersicht

Javier Gómez gewinnt Mitteldistanz-Triathlon im spanischen Bilbao

Trotz niedriger Temperaturen sicherte sich Triathlon-Legende und On-Athlet Javier Gómez in Bilbao den Sieg über die Mitteldistanz beim Triathlon in Bilbao. Den Heimsieg erreichte er mit einer Zeit von 3:37:25.

 

Am 27. September holte Triathlon-Legende und On-Athlet Javier Gómez beim Mitteldistanz-Triathlon im spanischen Bilbao den ersten Platz – und das nur zwei Wochen nachdem er bereits den Triathlón Ciudad de Santander gewonnen hatte.

 

Das Rennen umfasste eine 1,9 km lange Schwimm-Etappe, gefolgt von 82,5 km auf dem Rad und einem 21 km langen Lauf. Javi konnte sich an die Spitze setzen und schliesslich mit einer Zeit von 3:37:25 gewinnen.

 

Doch nicht nur Javier konnte sich über einen Sieg freuen: Für seine Frau Anneke Jenkins war es das erste Rennen über die Mitteldistanz – und mit Platz 1 gleich ein voller Erfolg.

 

Wir haben nach dem Wettkampf mit dem Weltmeister gesprochen.

 

On: Herzlichen Glückwunsch zu einem weiteren tollen Sieg. Wie hast du dich vor dem Wettkampf gefühlt? 

 

Javier: «In diesen unsicheren Zeiten sind Wettkämpfe etwas ganz Besonderes. Da geht es um das Gefühl und um die Leidenschaft, etwas zu tun, das man liebt. Für die Organisatoren ist es aktuell eine grosse Herausforderung, Events dieser Art überhaupt möglich zu machen.»

 

Ich bin sehr dankbar für die Wettkämpfe, bei denen ich in den letzten Monaten antreten durfte – dadurch konnte ich meine Fitness mal wieder auf die Probe stellen.

   

Wie ist der Wettkampf für dich gelaufen?

 

«Das Schwimmen war etwas schwierig, weil es ein kalter Tag war und es am Anfang gleich problematische Strömungen gab. Ich hatte die Startnummer 16, also musste ich etliche Sportler überholen, bevor ich meine Pace finden konnte. Auch die Rad-Etappe war ziemlich extrem: Rs hat sehr viel geregnet, war sehr windig und zudem war die Strecke hügelig und nicht zu unterschätzen. Aber ich konnte mich an die Spitze setzen und T2 mit einem Vorsprung von zwei Minuten abschliessen.

 

Der Lauf hat mir Spass gemacht. Ich fühlte mich gut und konnte noch etwas Energie für das Ende aufsparen. Und im Baskenland bekommt man durch die Atmosphäre auf den Strassen immer sehr viel Unterstützung.»

 

Wie hat es sich angefühlt, als Erster die Ziellinie zu überqueren? 

 

«Wie gesagt: Es ist schon etwas ganz Besonderes, überhaupt an der Startlinie zu stehen. Und dann überquert man noch die Ziellinie und gewinnt! Ich bin wirklich froh, dass ich das tun kann, was ich liebe: Bei Wettkämpfen antreten.

 

Aber das beste Gefühl war für mich, als Anneke – meine Frau – die Ziellinie überquerte und das Rennen in ihrer Kategorie gewann. Es war ihr erster Mitteldistanz-Wettkampf überhaupt. So wurde es wirklich ein supercooler Tag für mich.»

      

Der Cloudboom
Der federleichte Schuh mit Carbonfaser für superschnelle Marathons.
Mehr erfahren

   

Auch für die anderen On-Athleten war es ein erfolgreiches Wochenende.

 

Olympionikin Nicola Spirig gewann die Schweizer Triathlon-Meisterschaft im Cloudrush. Unser Langstreckenläufer Dominic Lokinyomo aus dem Südsudan war ebenfalls bei den Schweizer Meisterschaften dabei und holte über die 10 km Silber mit einer persönlichen Bestzeit von 28:38. 

 

Im benachbarten Österreich stellte sich Ruedi Wild, ebenfalls Triathlon-Superstar aus der Schweiz, dem Trans Vorarlberg Triathlon und belegte Platz 3 in der Gesamtwertung. 

 

Und unser belgischer Champion Bart Aernouts gewann den 3MD Triathlon Dendermonde, während Bob Haller beim Luxembourg Triathlon der Konkurrenz davonlief. In Grossbritannien belegten Tim Don und Fenella Langridge beim Outlaw Triathlon jeweils den 3. Platz in ihrer Kategorie.

 

Down Under holte der charismatische Australier Josh Amberger Bronze beim Ironman Cairns. 

 

In Mexiko eroberte Weltmeister Mauricio Mendez beim Ironman 70.3 Cozumel ebenfalls den dritten Platz. Und in den USA gewann David Kilgore das OSR Redhook Race in New York City. 

 

 

Du willst kein Resultat der Athleten im Team On mehr verpassen? Dann folge on_running in den sozialen Medien und abonniere unten den On-Newsletter.   

Hol dir noch mehr Laufinspiration. Melde dich für den On Newsletter an.