Zurück zur Übersicht

Das sind die Running Crews von New York City: Bronx Sole

Bronx Sole wurde 2016 gegründet – unter dem Motto «Your health, your hood, your history». Gemeinschaft steht bei der Crew im Vordergrund. Egal ob beim Laufen oder bei Aufräumaktionen im Park – hier wird niemand zurückgelassen.

 

Studien haben gezeigt, dass in der Bronx die schlechtesten hygienischen Bedingungen aller New Yorker Bezirke herrschen. Darum ist es Bronx Sole besonders wichtig, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gemeinschaft zu stärken. Es geht nicht darum, wer am schnellsten ist, sondern darum, dass alle mitmachen können.

 

Wir haben mit Stephanie gesprochen. Sie ist Crew Captain bei Bronx Sole und erzählt uns, wofür die Gruppe steht.

   

 

On: Hey Stephanie, beschreibe uns doch zuerst einmal die Laufkultur in New York City insgesamt.

 

Stephanie: «Ich habe das Gefühl, die Szene wird immer grösser. Immer mehr Menschen lassen sich inspirieren. Viele Leute fragen, ob sie mitmachen können und so kommen immer mehr Laufende dazu. Es gibt zahlreiche Laufgruppen – allein in der Bronx gibt es jede Menge Crews. Da sind zum Beispiel Gruppen nur für Läuferinnen oder solche, die sich auf eine spezifische Art des Laufens fokussieren. Es gibt für jeden etwas.»

 

Wie bist du zu Bronx Sole gekommen?

 

«Ich wollte einfach mal etwas anderes machen. Nach dem College bin ich ins Arbeitsleben eingestiegen. Irgendwann hat mir die Happy Hour am Freitag einfach nicht mehr gereicht. Ich bin auf Bronx Sole aufmerksam geworden und habe deren Aktivitäten ein bisschen verfolgt. Ich interessiere mich sehr für Geschichte und fand es gut, dass bei jedem Lauf auch ein bisschen über die Geschichte der Bronx gesprochen wird. Da gibt es Orte, an denen man oft vorbeiläuft, aber deren Geschichte man nicht kennt. Tja, und dann gibt es ja die guten Vorsätze für das neue Jahr. Am ersten Dienstag im Januar bin ich hingegangen und seitdem immer wiedergekommen.»

 

Woher nimmst du die Kraft, diese Gruppe mitzuleiten? 

 

«Es ist die Unterstützung der beiden Gründer, Justin und Pedro. Ich laufe jetzt seit fast zwei Jahren mit Bronx Sole. Erst vor Kurzem bin ich Captain geworden. Ich schätze sie haben in mir gewisse Führungsqualitäten gesehen und haben mich deshalb zum Captain gemacht. Darum will ich mein Bestes geben, jede Woche am Start sein, die Crew unterstützen und Bronx Sole gut vertreten.»

 

Was denkst du, welche Auswirkungen hat die Gruppe auf andere Frauen in der Gruppe? Wie wirkt sich die Crew auf ihr Leben aus?

 

«Viele von ihnen wurden auch abseits der Laufstrecke meine Freundinnen. Selbst wenn eine Läuferin neu dabei ist, gibt ihr die Gruppe ein gutes Gefühl beim Laufen. Ich lasse mich mit ihr zurückfallen, weil ich will, dass sie in ihrem eigenen Tempo laufen kann. Ich möchte nicht, dass jemand das Gefühl hat, dass er bei uns zu etwas gezwungen wird. Ich sage ihnen, dass sie so lange laufen oder gehen können, wie sie wollen. Sie laufen nur gegen sich selbst.  

 

Was bedeutet es dir, zu sehen, wie sich andere Frauen in der Crew durch dich gestärkt fühlen?

 

«Ich finde, es ist wichtig, weil es andere Frauen ermutigt. Einige Frauen fühlen sich vielleicht nicht wohl dabei, allein in verschiedenen Gegenden zu laufen. Vielleicht sehen sie nicht mal andere Frauen, die laufen.»

 

Bei unseren langen Läufen sehen uns andere Frauen trainieren und fragen interessiert: «Oh hey, wann trefft ihr euch immer?» Sie sehen endlich, dass Frauen laufen.

 

Du willst Bronx Sole treffen? Schicke eine E-Mail an (bronxsole@gmail.com) oder sende auf Instagram (@bronxsole) eine Nachricht, um Teil der Crew zu werden. 

Hol dir noch mehr Laufinspiration. Melde dich für den On Newsletter an.