Zurück zur Übersicht

Das Laufen hat unser Leben verändert

Sie haben zu innerer Stärke gefunden, um etablierte Sichtweisen zu hinterfragen und soziale Veränderungen zu erwirken: fünf Frauen erzählen ihre inspirierenden Geschichten darüber, wie sich ihr Leben verändert hat, nachdem sie ihre Laufschuhe geschnürt haben.

Cover image 2880x1230 women activation 1

 

Jeder Läufer weiss, wie uns das Laufen verwandeln kann. Es kann dich glücklicher und gesünder machen, dir helfen, deine Limits zu überwinden und selbstbewusster zu werden. Aber auch in Zeiten grosser, lebensveränderder Ereignisse kann es eine wichtige Rolle spielen. Wir haben fünf inspirierende Frauen gebeten, zu erzählen, wie das Laufen ihr Leben für immer verändert hat. Sie haben Grenzen überwunden, ihre Gemeinschaft zusammengebracht, ihre Leidenschaft entdeckt und zu mehr Selbstvertrauen gefunden. Das sind ihre Geschichten.

 

Durch das Laufen hat Lesley Paterson ihre Leidenschaft für XTERRA entdeckt

Lesley Paterson

Durch das Laufen hat Lesley Paterson ihre Leidenschaft für XTERRA entdeckt

Vom Triathlon ernüchtert, hätte sich die Schottin Lesley Paterson, auch bekannt als «Pocket Rocket» beinahe ganz aus der Wettkampfszene zurückgezogen. Bis der XTERRA ihre Leidenschaft für den Wettkampf neu entfacht hat. Inzwischen ist sie dreimalige XTERRA-Weltmeisterin und dominiert die Offroad-Triathlon-Szene nun schon seit fast zehn Jahren.

 

Wie hat das Laufen dein Leben verändert?

In der Schule wurde ich dafür gemobbt, dass ich nicht mädchenhaft genug war. Darum fing ich mit dem Laufen an. Das Laufen wurde zu meinem ständigen Begleiter. Es schien immer zu wissen, was ich gerade brauchte – Trost oder eine Herausforderung. Beim Laufen kann ich nachdenken oder einfach abschalten. Es ist mein Dreh- und Angelpunkt in Sachen Reisen und Fitness. Es ist meine Therapie. Hier kann ich mich mit der Natur verbunden fühlen. Für mich wird das Laufen nie nur Training oder Sport sein – es ist Teil meiner Identität.

Sie ist SELBSTLOS

 

 

Durch das Laufen hat die aus dem Sudan geflüchtete Lydia Philip zu Hoffnung und Einheitlichkeit gefunden

Lydia Philip

Durch das Laufen hat die aus dem Sudan geflüchtete Lydia Philip zu Hoffnung und Einheitlichkeit gefunden

Lydia Philip ist aus ihrem, vom Krieg zerrissenen Heimatland nach Kenia geflohen. Dort wurde ihr Talent über 400 m entdeckt. Inzwischen nimmt sie als Mitglied des internationalen Athlete Refugee Team mit anderen geflüchteten Sportlern an Wettkämpfen teil, beispielsweise an den U18-Weltmeisterschaften des Weltleichtathletik-Verbandes IAAF.

 

Wie hat das Laufen dein Leben verändert?

Das Laufen hat mein Leben verändert, weil es mir die Möglichkeit eröffnet hat, die Welt kennenzulernen. Es hat mir die Gelegenheit gegeben, meine Geschichte mit anderen zu teilen, und mir eine Vorstellung davon vermittelt, wer ich bin und wer ich in der Zukunft sein kann. Durch das Laufen finde ich die Hoffnung und den Glauben daran, dass ich in Zukunft anderen Flüchtlingen helfen kann, die ich als Sportlerin vertrete.

Sie ist ENTSCHLOSSEN

 

 

Das Laufen hat Katrin Meyer den Weg zu mehr Selbstvertrauen geebnet.

Katrin Meyer

Das Laufen hat Katrin Meyer den Weg zu mehr Selbstvertrauen geebnet.

Die ehemalige Dressurreiterin Katrin Meyer hat nach einer Wette die Pferde gegen den Triathlon eingetauscht. 2018 hat sie ihren ersten Langstrecken-Triathlon absolviert. Diese Entwicklung hat sie nie bereut. Inzwischen tritt sie als Agegrouper für ihr Geburtsland, Deutschland an.

 

Wie hat das Laufen dein Leben verändert?

Das Laufen bietet mir Kontinuität, hilft mir, Selbstvertrauen aufzubauen, und erdet mich. Durch das Laufen erkenne ich, dass ich mich jeden einzelnen Tag verbessern kann – nicht nur beim Training oder Wettkampf, sondern in jedem Moment, der vergeht. Profisportler motivieren mich. Wir beschreiten denselben Pfad. Sie zeigen mir, dass ich mit Fleiss, Ehrgeiz und Leidenschaft jedes Ziel erreichen kann. Das wird mir jedes Mal klar, wenn ich meine Laufschuhe anziehe.

Sie ist ERFOLGREICH

 

 

Durch das Laufen hat Chari Hawkins eine unaufhaltsame Einstellung entwickelt

Chari Hawkins

Durch das Laufen hat Chari Hawkins eine unaufhaltsame Einstellung entwickelt

Die amerikanische Siebenkämpferin Chari Hawkins träumt von den olympischen Spielen. Bei ihrer ersten US-Landesmeisterschaft hat sie Bronze geholt. 2018 ergatterte sie den britischen Meistertitel, während sie an der Universität Bath auf einen Masterabschluss hinarbeitete. Jetzt ist ihr Ziel die Qualifikation für Olympia 2020.

Wie hat das Laufen dein Leben verändert?

Ich hätte nie gedacht, dass das Laufen mein Leben verändern könnte. In der siebten Klasse habe ich mich widerwillig dem Leichtathletik-Team meiner Schule angeschlossen, um mit meinen Freunden zusammen zu sein. Seitdem habe ich durch das Laufen eine unglaublich wundervolle Reise erlebt. Durch den Sport kann ich mich so akzeptieren, wie ich bin. Er gibt mir die Kraft, jedes Hindernis zu überwinden, sowohl auf der Strecke als auch abseits davon. So habe ich Stärke und das Selbstvertrauen gewonnen und weiss: ich bin unaufhaltsam.

Sie ist UNAUFHALTSAM

 

 

Das Laufen ermöglichte es Sarah Attar Geschichte zu schreiben

Sarah Attar

Das Laufen ermöglichte es Sarah Attar Geschichte zu schreiben

Die Leichtathletin Sarah Attar schrieb Geschichte: als eine der ersten Sportlerinnen vertrat sie Saudi-Arabien bei den Olympischen Spielen. Bereits zweimal wurde sie zu den Olympischen Spielen eingeladen. Jetzt trainiert sie hart für die Olympia-Qualifikation 2020.

Wie hat das Laufen dein Leben verändert?

Durch das Laufen konnte ich buchstäblich den Lauf der Geschichte verändern. Dies hat eine Bewegung ausgelöst, die sich durch ein ganzes Land zieht. Diese Erfahrungen erinnern mich daran, dass Bewegung und Impuls Kraft und Macht bedeuten. Und indem man tut, was man liebt, kann man einen wirklich positiven Einfluss haben. Beim Laufen kann ich kreativ denken. Es hat mir die unglaublichsten Möglichkeiten zur Entdeckung und Veränderung gegeben.

Sie ist INSPIRIEREND

 

 

Auf unserer On Stories-Seite findest du noch mehr Inspiration von unseren Sportlern und Sportlerinnen. Du hast deine eigene inspirierende Lauf-Story? Tagge @on_running in den sozialen Medien, um uns zu erzählen, wie das Laufen dein Leben verändert hat.

Artikel von Katie Campbell Spyrka. Katie ist eine Sport- und Abenteuerjournalistin. Sie betreibt Lessons in Badassery,, eine Website, auf der sie die Geschichten von Sportlerinnen und Abenteurerinnen mit ihren Lesern teilt.